KOSTENFREIER VERSAND!
Ihre Bestellungen über www.boxxco.com liefern wir versandkostenfrei.
Davon ausgenommen ist der Versand auf deutsche Inseln sowie ins Ausland.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit zieht sich durch unseren Alltag und spielt besonders im Verpackungsbereich eine große Rolle. Zahlreiche Möglichkeiten und auch Pflichten ergeben sich dabei für Versandhändler und Kunden, über die es gilt Bescheid zu wissen. Wie entsorge ich meine Versandkartonagen richtig? Welches Material gehört in welche Tonne? Was muss ich dabei alles beachten?

Entsorgung von Pappe ist ganz einfach. Entweder man wirft sie in die Blaue Tonne oder in einen der grauen Pappcontainer in seiner Umgebung. Ausnahme-Produkte, welche nicht in die Blaue Tonne gehören sind kunststoffbeschichtete Pappen, alle Art von Getränkeverpackungen, Kassenzettel, verschmutztes oder nasses Papier, wachsbeschichtete Pappen und Backpapiere und Servietten. Sobald eine größere Menge von Kartonage anfällt, kann man über verschiedene Entsorgungsunternehmen einen Pappcontainer anfordern. Je nach Unternehmen kann es vorkommen, dass es eine Sonderregelung gibt, was alles in diesen Container geworfen werden darf.
Das Recycling-System trägt dazu bei, dass Pappe wiederverwertet wird. Recyclefähige Pappe wird mit dem Aufdruck des Resy-Symbols gekennzeichnet. Dieses befindet sich nur auf Transport- und Umverpackungen aus 100% Papier. Kunststoffbeschichtete Pappen müssen innerhalb einer gewissen Grenze für den Kunststoffanteil in der Pappe bleiben und der Kunststoffanteil aus dem Papier herauslösbar sein. Kartonagen müssen registriert und lizensiert werden. Wenn Händler die Kartons zurücknehmen haben sie dafür zu sorgen, die Pappe der Wiederverwertung zuzuführen. Kartons können bei Lizenzero einfach und schnell lizensiert werden. Je nach Marktlage können auch Kosten für die Entsorgung anfallen.
Während beim Recycling-System Geld für die Entsorgung bezahlt wird, ist durch den Grünen Punkt, ein bekanntes Symbol aus dem dualen System, eine kostenlose Entsorgung möglich. Dafür werden gebrauchte Versandverpackungen[1] an einer zentralen Stelle gesammelt und gemeinsam recycelt. Das ist besonders relevant für unsere Produkte, wie Stretch- und Luftpolsterfolien und unsere Folienversandtaschen. Sobald mit einer Verkaufsverpackung[2] Ware versendet wird, ist man dazu verpflichtet sich am dualen System zu beteiligen, indem man die Kartonage ganz einfach auf der offiziellen Seite des Grünen Punkts lizensiert. Der Grüne Punkt ist grundsätzlich nur auf Verkaufsverpackungen zu finden, muss aber nicht mehr unbedingt auf dem Karton gekennzeichnet sein.
Eine weitere Plakette zum Schutz der Umwelt ist das FSC-Zeichen, ein international geltendes Zertifizier-System für Waldwirtschaft. FSC steht für "Forest Stewardship Council" und hilft dabei, Wälder zu erhalten und die unkontrollierte Abholzung einzuschränken. Pappen mit diesem Siegel stammen aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern.

Und das sind alles gute Gründe, warum man seine Pappe sorgfältig entsorgen sollte. Nicht nur, um die Umwelt sauber zu halten, sondern auch, damit unsere Wälder erhalten bleiben, damit alle ihre Spaziergänge durch die schöne Natur weiterhin genießen können. Falls trotzdem noch irgendwelche Fragen zu diesem Thema offenbleiben sollten oder etwas unklar ist, können Sie uns gerne eine E-Mail an kontakt@boxxco.com senden. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

[1] Versandverpackungen werden verwendet, um Ware zum Endverbraucher zu senden

[2] Verkaufsverpackungen "Umhüllungen" sind Produkte wie Füllmaterialien, die beim Endverbraucher anfallen und das Produkt während des Versandes schützen.